Startseite | Kontakt | Impressum | Suche | Mobil
Das Nachhilfeinstitut


Wer hat einen Anspruch?

Berechtigte Bezieher von ALG2, Sozialhilfe, Wohngeldbezieher, Kinderzuschlag, Geringverdiener, Personen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz haben einen Rechtsanspruch auf Bildungs- und Teilhabeleistungen. Darin enthalten ist eine kostenfreie Nachhilfe. Lesen Sie hierzu auch die Seite Bildung und Teilhabe.

Dies gilt auch für Kinder mit festgestellter Lese-Rechtschreibeschwäche, Dyskalkulie oder ADHS. Auch in diesen Fällen können Eltern beim Jugendamt einen Antrag auf Bildung und Telhabe (BuT) stellen.

Im folgenden geben wir Ihnen Hinweise, wie Sie den Bildungsgutschein erhalten können und helfen ihnen, eine rasche Genehmigung des Antrages für eine kostenfreie Lernförderung zu erhalten.

Schritt 1: Was muss ich beachten? – Bestätigung der Schule

Die Voraussetzung für eine Bewilligung der zuständigen Behörde ist das Formular, dass die Schule ausfüllt. Sprechen Sie hierfür den Klassenlehrer an. Er entscheidet, ob und im welchem Fach eine Lernförderung notwendig ist. Die Chancengleichheit für den Berufseinstieg setzt eine qualifizierte Unterstützung Ihres Kindes voraus. Daher bitten Sie die Lehrerin, den Lehrer das Optionsfeld "ja, examinierte Lehrkräfte ... " auf der Seite 2 anzukreuzen!!! Sonst können wir den Auftrag nicht übernehmen.

Schritt 2: Der Kostenvoranschlag

Sie können sich nun mit uns in Verbindung setzen. Wir senden Ihnen den KV sofort per Mail zu. Dafür benötigen wir: Name, Vorname, Wohnort, Geburtsdatum, die Klassenstufe und das Fach.

Schritt 3: Der Antrag

Mit dem Hauptantrag, zusammen mit der Bestätigung der Schule und dem Kostenvoranschlag von uns, gehen Sie zur folgenden Adresse und geben den Antrag ab:

Stadt Köln
Amt für Soziales und Senioren
Abteilung Bildung und Teilhabe, Köln-Pass
Bezirksrathaus Mülheim (3. Etage)
Wiener Platz 2a
51065 Köln-Mülheim

Denken Sie bitte daran, uns den Bewilligungsbescheid abzugeben.

Für Geringverdiener gilt folgendes: Vor der Antragstellung muss das Jobcenter Köln eine Einkommensberechnung durchführen. Diese fügen Sie dann bei der Beantragung von Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bei.

Schritt 4: Wo bekomme ich die Unterlagen?

Antragsformulare und weitere Informationen erhalten Sie unter: Formulare und Merkblätter
sowie der Service-Hotline der Stadt Köln: 0221-221-0

Schritt 5: Erstattung der im Vorfeld geleisteten Kosten

Des Weiteren verschweigen die Ämter, dass Sie als Antragsteller des Gutscheins in dem Zeitraum bis zu der Genehmigung die Lernförderung in Anspruch nehmen können. Das heißt: kommen Sie mit einer Kopie der Bestätigung der Schule zu uns und wir fangen mit der Nachhilfe an. Wird Ihr Bildungsgutschein genehmigt, dann überreichen Sie dem Amt für Soziales dann die Rechnung von uns. Siehe auch unter dem Punkt Lernförderung den Abschnitt: Was ist, wenn die Lernförderung bereits stattgefunden hat und Sie die Kosten vorgeleistet haben?:Lernförderung>. Damit keine finanziellen Belastungen für Sie entstehen, bieten wir Ihnen als besonderen Service eine Ratenzahlung an.

Schritt 6: Was noch?

Da wir im engen Kontakt mit dem Sozialamt stehen, besteht die Möglichkeit, dass das Genehmigungsverfahren abgekürzt wird. Wir beraten Sie in einem Gespräch über die notwendigen Schritte, ob und wie das möglich ist. Schildern Sie uns die Probleme und erläutern Sie Ihre Vorstellungen. Wir planen die Lernförderung, die Schwierigkeiten, die Anzahl der Stunden pro Woche, den Wochentag, die Uhrzeit und natürlich den jeweils verantwortlichen Nachhilfelehrer. Wenn Sie möchten, füllen wir zusammen die nötigen Formulare aus und Sie nehmen den Kostenvoranschlag direkt mit!

Folgendes können Sie erwarten:
Eine fachliche Unterstützung Ihres Kindes bei Ihnen zu Hause und eine Lernförderung durch einen Schullehrer oder einen Referendar.
Natürlich auch Deutschkurse in der Form von Deutsch als Fremdsprache. Das kann in der Schule oder bei Ihnen zu Hause durchgeführt werden.